Abmahnung

Eine Abmahnung ist eine Rüge des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer welche darauf hinweist gewisse Pflichten im Rahmen des Arbeitsverhältnisses verletzt zu haben. Sie muss nicht in Schriftform ausgesprochen werden, sie gilt auch mündlich. Sie kann den Arbeitgeber berechtigen den Arbeitnehmer zu kündigen, wenn dieser den Fehler, der in der Abmahnung ausgesprochen ist, wiederholt. Gründe können zum Beispiel sein: unentschuldigtes Fehlen, Verspätungen, Schlechtleistungen oder die Missachtung von Regeln. Das Fehlverhalten wird in der Personalakte des Mitarbeiters festgehalten. Eine Abmahnung ist ein einseitiges Rechtsgeschäft und Bedarf nicht der Zustimmung des Arbeitnehmers um wirksam zu werden. Sie muss aber formale Anforderungen erfüllen.

Wo kommt eine Abmahnung vor?

Eine Abmahnung kommt in einem bestehenden Arbeitsverhältnis vor. Hier liegt in der Regel ein Arbeitsvertrag zu Grunde und darüber hinaus meist auch weiterführende interne Verhaltensregeln, die es gilt tunlichst einzuhalten. Wird einer dieser Regeln verletzt kann der Arbeitgeber mit diesem Instrument reagieren.

Was ist noch dazu zu sagen?

Wenn ein Arbeitnehmer eine solche Rüge erhält ist es am besten erst einmal Ruhe zu bewahren und eine Nacht darüber zu schlafen. Man sollte sie zur Kenntnis nehmen und nichts sagen oder unterschreiben. Alles was Sie sagen kann später gegen Sie verwendet werden. Am nächsten Tag haben sich die Emotionen meist beruhigt und man kann seine ganze Aufmerksamkeit sachlich auf das Papier richten. Sollte das angegebenen Fehlverhalten nicht der Wahrheit entsprechen kann man antworten. Rechtlicher Beistand empfiehlt sich.

GD Star Rating
loading...