Auszahlungsbetrag

Was ist ein Auszahlungsbetrag?

Der Auszahlungsbetrag ist der Betrag, den man effektiv auf sein Konto überwiesen bekommt. Er ist abzüglich aller Kosten und Zinsen bei Verträgen und unterscheidet sich teils deutlich von einem Darlehensbetrag. Beim Darlehensbetrag sind zum Beispiel alle Zinsen mit inbegriffen, dieser Betrag wird aber nicht dem Konto gutgeschrieben. Auf dem Konto erscheint lediglich der auszuzahlende Betrag, ohne Zinsen und Kosten.

Wo kommt ein Auszahlungsbetrag vor?

Neben Darlehensverträgen kommt ein solcher Betrag auch noch bei Versicherungsverträgen vor. Es ist immer der relevante Betrag, welcher dann tatsächlich auf das Konto überwiesen wird. Bei Versicherungen ist es zum Beispiel der Betrag der im Schadensfall, Renteneintritt oder sonstigem dem Konto gutgeschrieben wird. Bei einem Darlehensvertrag ist es der Betrag, der zum vereinbarten Zeitpunkt auf das Konto überwiesen wird. Unter anderem fällt dieser Betrag auch bei Bausparverträgen an.

Was gibt es noch zum Auszahlungsbetrag zu sagen?

Vergleicht man den Bruttodarlehensbetrag mit dem Auszahlungsbetrag, erkennt man recht schnell die Kosten eines Vertrages. Daher ist es eine wichtige Größe bei Verträgen. Fällt zum Beispiel bei einem Bausparvertrag ein Agio, also ein Abschlag, an, so kann man das ebenfalls am Betrag erkennen, welcher dem Kunden schließlich tatsächlich ausgezahlt wird.

GD Star Rating
loading...